Konferenzprogramm

Die im Konferenzprogramm der TDWI München 2024 angegebenen Uhrzeiten entsprechen der Central European Time (CET).

Hier kannst Du die Programmübersicht der TDWI München 2024 mit einem Klick als PDF herunterladen.

 

Track: Data Culture

Nach Tracks filtern
Alle ausklappen
  • Mittwoch
    12.06.
09:00 - 10:00
Mi 2.1
From Zero to Data Hero: Data Literacy als Held:innenreise
From Zero to Data Hero: Data Literacy als Held:innenreise

Die Held:innenreise ist das Grundschema guter Geschichten. Star Wars, Harry Potter, Pretty Woman - sie orientieren sich alle an dieser Erzählstruktur, die Menschen in ihren Bann zieht. Wir erklären am Beispiel 'Der Herr der Ringe' entsprechend, in welchen Schritten sich der Erwerb von Datenkompetenz für Organisationen und Individuen vollzieht, geben praktische Methoden und Vorlagen als Hilfsmittel an die Hand und zeigen am Ende konkret auf, wie Sauron mit besserer Datenkompetenz die Schlacht um Mittelerde hätte gewinnen können.

Zielpublikum: Alle, die mit Daten arbeiten wollen oder müssen, Führungskräfte und Abteilungsleiter:innen, Entscheider:innen auf C-Level, HR
Voraussetzungen: 1-2 Jahre Berufserfahrung, grundsätzliches Business-Vokabular und Verständnis von Abläufen, Prozessen und dem Einsatz von Daten; Offenheit/erste Erfahrungen bzgl. moderner Methoden (Design Thinking, Agile, Canvas etc).
Schwierigkeitsgrad: Advanced

Extended Abstract:
Der Erwerb von Data Literacy lässt sich an den klassischen Stationen einer Held:innenreise nachvollziehen, die wir anhand von Tolkiens 'Der Herr der Ringe' kurz skizzieren: Vom Ruf des Abenteuers über das Finden eines Mentors sowie Begegnungen mit Freunden und Feinden, schwierigen Bewährungsproben bis hin zum großen Höhepunkt und schließlich zu Belohnung und Rückkehr an den Ausgangsort. 

Doch warum profitieren Organisationen und Individuen davon, wenn sie die 12 Stationen kennen, die den Weg zur Datenkompetenz beschreiben? Ganz einfach: Die zwangsläufigen Höhen und Tiefen einer solchen Literacy-Reise können so besser vorbereitet und begleitet werden. Wenn wir das Schema verstehen, wissen wir, wo Motivation am besten wirkt, wann es Unterstützung durch Dritte braucht und wo Hindernisse und demotivierende Faktoren schon im Vorfeld beseitigt werden müssen. Mit dem Grundschema des Data-Literacy-Erwerbs können Fortschritte besser eingeordnet und die Lernreise strukturiert geplant werden. 

Die im Vortrag vorgestellten Hilfsmittel in Form von Methoden, Vorlagen und Tools dienen dazu, zunächst die individuelle Kompetenz zu erheben und Entwicklungspotenziale zu identifizieren sowie im Anschluss nutzer:innenzentriert einen individuellen Lernplan aufzustellen, der sich an den tatsächlichen Bedürfnissen der Lernenden ausrichtet und die Bedürfnisse in konkrete Lernformate überführt - für ein strukturiertes Vorgehen und messbare Ergebnisse. So werden die Lernenden für die echte Praxis vorbereitet und können das Gelernte auch sofort anwenden.

Dr. Ramona Greiner studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Literatur. Seit 2017 arbeitet sie als Digital Analytics & Data Ethics Consultant bei FELD M in München. Dort leitet sie internationale Beratungsprojekte, hält Vorträge und Design-Thinking-Workshops. Sie ist Autorin mehrerer Fach- und Sachbücher, unterrichtet Business & Society an der Munich Business School und ist Co-Leiterin der AG Künstliche Intelligenz des Think Tanks D64 - Zentrum für Digitalen Fortschritt e.V.

Dr. Matthias Böck promovierte in Bioinformatik und Machine Learning und arbeitet seit 2013 als Data Scientist im Bereich Data Product bei der Münchner Unternehmensberatung FELD M. Dort ist er Technischer Leiter für Projekte aus den Bereichen Advanced Analytics und Maschinelles Lernen. Er hält Design-Thinking-Workshops und arbeitet mit Universitäten an Forschungsprojekten. Neben diesen Feldern beschäftigt er sich mit dem Thema Data for Good und dessen Einsatz in der Praxis.

Ramona Greiner, Matthias Böck
Ramona Greiner, Matthias Böck
Vortrag: Mi 2.1

Vortrag Teilen

10:30 - 11:15
Mi 2.2
Data Driven meets Change – moderne Datenkultur bei congstar
Data Driven meets Change – moderne Datenkultur bei congstar

Unternehmen setzen auf den Wandel zur Data Driven Company. Dieser Pfad birgt mehr als nur technologische Herausforderungen. Es ist wichtig, auch die Menschen, ihre Bedürfnisse und Ängste bei der Transformation zur Data Driven Culture zu verstehen. In diesem Vortrag erfahren Sie nicht nur, wie Sie diesen Change gut begleiten, sondern auch wie die congstar GmbH ihre Systeme modernisieren und dabei die Fachseiten erfolgreich mitnehmen konnte. Und wie sie damit eine bahnbrechende Datenkultur schuf.

Zielpublikum: Project Leader, Product Owner, Decision Makers, Developers
Voraussetzungen: Grundkenntnisse
Schwierigkeitsgrad: Basic

Janine Ellner ist als Lead Consultant für OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH im Bereich Analytics tätig. Hier liegt ihr Schwerpunkt auf der ganzheitlichen Betreuung des Kunden. Dies umfasst die Analyse von Anforderungen, die Unterstützung bei fachlichen Fragestellungen sowie die Weiterentwicklung von DWH-Systemen. Ihr besonderes Interesse gilt Data-Culture-Themen sowie innovativen Technologien und modernen Analytics-Werkzeugen.

Mehr Inhalte dieses Speakers? Schaut doch mal bei sigs.de vorbei: https://www.sigs.de/autor/janine.ellner

Sebastian Pospiech ist Lead Consultant für OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH im Bereich Analytics. Seine Schwerpunkte liegen in der Planung und Durchführung von agil gestalteten Analytics-Projekten. Er ist überzeugt davon, dass datengetriebene Kulturen in Organisationen dabei helfen können, effizientere, nachhaltigere und bessere Produkte und Dienstleistungen zu erzeugen, da es Menschen und Abteilungen auf einer sachlichen Ebene in den gegenseitigen kreativen und sachlichen Austausch bringt.

Janine Ellner, Sebastian Pospiech
Janine Ellner, Sebastian Pospiech
Vortrag: Mi 2.2

Vortrag Teilen

11:25 - 12:10
Mi 2.3
Daten sind Chefsache: Revolutionieren Sie Ihr Unternehmen
Daten sind Chefsache: Revolutionieren Sie Ihr Unternehmen

In einer Welt, in der Daten den Unterschied zwischen Marktführern und Nachzüglern bestimmen, stellt Feliks Golenko die Frage: Wie werden Daten zur Chefsache? Dieser Vortrag zeigt, wie eine datenzentrierte Führungskultur den Kern jedes erfolgreichen Unternehmens bildet. Der Vortrag zeigt, wie agile BI-Prozesse und effektive Datenstrategien nicht nur die Leistung steigern, sondern auch nachhaltige Transformationen ermöglichen, und bietet Einblicke in die Umsetzung für nachhaltiges Wachstum.

Zielpublikum: CEOs, Founder, Führungskräfte, BI-Verantwortliche und alle, die interessiert sind, Daten in den Mittelpunkt ihrer Geschäftsstrategie zu stellen
Voraussetzungen: Ein grundlegendes Verständnis von Geschäftsprozessen und die Offenheit, bestehende Datenstrategien zu hinterfragen
Schwierigkeitsgrad: Advanced

Extended Abstract:
Die Umwandlung von Daten in strategische Entscheidungen ist eine Kunst, die jede Führungskraft beherrschen muss. Feliks Golenko, mit mehr als drei Jahrzehnten Erfahrung an der Schnittstelle zwischen Technologie und Geschäftsstrategie, teilt seine Erkenntnisse darüber, wie man Daten in den Mittelpunkt der Unternehmensführung rückt. Der Vortrag beginnt mit der Bedeutung von Daten als Chefsache und wie diese Philosophie die Grundlage für eine erfolgreiche Unternehmenskultur bildet. Mit einer Mischung aus theoretischen Grundlagen und praktischen Beispielen zeigt Feliks, wie Prozesse für Design und Entwicklung etabliert, neue Steuerungsprozesse eingeführt und BI-Verantwortliche ermächtigt werden können, eine zentrale Rolle in der Transformation zu spielen. Die Teilnehmer erhalten Einblicke in die 'Value of Knowing'-Workshops und lernen, wie schnell erzielte Ergebnisse die Performance und Positionierung ihres Unternehmens nachhaltig verbessern können.

Feliks Golenko, CEO von MultiBase, verbindet über 35 Jahre Datenexpertise mit unternehmerischer Vision. Sein Fokus: Unternehmen durch datengetriebene Entscheidungen zu stärken. Mit einem Hintergrund in Analytics, Business Intelligence und Artificial Intelligence hat er MultiBase zu einem Unternehmen geführt, unter dessen Dach mehr als 1.500 Projekte erfolgreich umgesetzt wurden, und damit die transformative Kraft von Daten in der Geschäftsstrategie unter Beweis gestellt.

Feliks Golenko
Feliks Golenko
Vortrag: Mi 2.3

Vortrag Teilen

15:20 - 16:20
Mi 2.4
Panel: Data Culture
Panel: Data Culture

Claudia Koschtial ist geschäftsführende Gesellschafterin der Marmeladenbaum GmbH sowie erfahrende Lehrbeauftrage an der BTU Cottbus, der FH Berlin und der TU BA Freiberg. Ihre Themenschwerpunkte sind Business Intelligence, Advanced Analytics und Data Science und sind durch langjährige Projekterfahrung, Publikationen und Referenzen belegt. 

Mehr Inhalte dieses Speakers? Schaut doch mal bei sigs.de vorbei: https://www.sigs.de/autor/claudia_koschtial

Claudia Koschtial
Claudia Koschtial
Vortrag: Mi 2.4

Vortrag Teilen

16:50 - 18:30
Mi 2.5
CDXP©xData Culture: Ausbildungsstandard als Awareness-Bildung
CDXP©xData Culture: Ausbildungsstandard als Awareness-Bildung

Effektiver Umgang mit Daten erfordert organisationales Know-how, nicht nur in der IT. Fehlt jedoch grundlegendes Wissen in Fachbereichen, fehlt auch das Verständnis für umfassendes Datenmanagement. Im interaktiven Vortrag besprechen wir die Themen des 'Certified Data Excellence Professional (CDXP)'-Lehrplans. Dabei zeigen wir den erforderlichen Wissensstandard für professionelles Datenmanagement und erörtern, wie eine offizielle Ausbildung mit Zertifizierung die Entwicklung einer Data Culture im Unternehmen unterstützen kann.

Zielpublikum: Führungskräfte, Data-Governance-Verantwortliche, Ausbildungsverantwortliche, Wissensmanager:innen
Voraussetzungen: Interesse an Datenkultur
Schwierigkeitsgrad: Basic

Extended Abstract:
In diesem interaktiven Vortrag diskutieren wir über die einzelnen Themengebiete des 'Certified Data Excellence Professional (CDXP)'-Lehrplans. Wir zeigen, welchen Wissensstandard alle haben sollen, die mit Daten professionell arbeiten sollen und wollen. Wir erarbeiten gemeinsam, welche Unterstützung durch einen offiziellen Ausbildungsstandard samt Zertifizierung bei der Entwicklung einer Data Culture im Unternehmen entsteht.

Brigitte Lutz ist ADV-Vorstand und Data-Governance-Koordinatorin der Stadt Wien.

Brigitte Lutz, Frank Pörschmann
Brigitte Lutz, Frank Pörschmann
Vortrag: Mi 2.5

Vortrag Teilen

Zurück