TDWI Konferenz 2020

TDWI München will return in 2021

Sessionsdetails

Vortrag: Mo 7.1
Datum: Mo, 26.10.2020
Uhrzeit: 09:00 - 10:30
cart

Deep Fakes 2.0 - Wie neuronale Netze unsere Welt verändern

Uhrzeit: 09:00 - 09:45
Vortrag: Mo 7.1 1)

 

Stellen Sie sich das mal vor: Sie stehen vor einem Spiegel, sehen aber nicht mehr in Ihr eigenes Gesicht, sondern in das von Barack Obama oder Angela Merkel. In Echtzeit wird Ihre eigene Mimik auf das fremde Gesicht übertragen.

Dem TNG-Hardware-Hacking-Team ist es gelungen, einen solchen Prototyp zu erstellen und in Echtzeit das Gesicht einer Person auf beliebige andere Gesichter zu übertragen. Die Grundlage hierfür ist der sogenannte Deepfake-Ansatz.

Zielpublikum: Data Scientist, Software Developer, AI-Enthusiast, Entscheider
Voraussetzungen: Grundwissen bzw. gesteigertes Interesse im Bereich Künstlicher Intelligenz
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

Extended Abstract
Stellen Sie sich das mal vor: Sie stehen vor einem Spiegel, sehen aber nicht mehr in Ihr eigenes Gesicht, sondern in das von Barack Obama oder Angela Merkel. In Echtzeit wird Ihre eigene Mimik auf das fremde Gesicht übertragen.

Dem TNG-Hardware-Hacking-Team ist es gelungen, einen solchen Prototyp zu erstellen und in Echtzeit das Gesicht einer Person auf beliebige andere Gesichter zu übertragen. Die Grundlage hierfür ist der sogenannte Deepfake-Ansatz. Durch die Anwendung neuronaler Netze werden hier Gesichter in der Videoeingabe erkannt, übersetzt und zurück in die Videoausgabe integriert. Durch diese Technik ist es möglich, täuschend echte Imitationen auf andere Personen zu projizieren. Zum Einsatz kamen dabei in Keras trainierte Autoencoder-Netze sowie verschiedene Gesichtserkennungs-Algorithmen.

In diesem Vortrag geben Thomas Endres und Martin Förtsch eine unterhaltsame und sehr anschauliche Einführung in die Welt der Deepfakes in Echtzeit. Dabei gehen sie insbesondere auf die Techniken im Bereich des Deep Learning ein, die bei dieser Anwendung zum Einsatz kommen. Mehrere Live-Demonstrationen runden das Erlebnis ab.

 

Schneller durch den Security Check am Flughafen Hamburg - dank KI

Uhrzeit: 09:45 - 10:30
Vortrag: Mo 7.1 2)

 

Wir stehen an der Sicherheitskontrolle und mal wieder ist die Schlange endlos lang. Warum sind nicht mehr Bänder offen und mehr Personal anwesend? Mit diesen Herausforderungen kämpfen Flughäfen Tag für Tag. Doch wie viel Personal braucht es zu welcher Zeit? Zusammen mit dem Flughafen Hamburg stellten sich die Data Scientists der adesso SE dieser Herausforderung. Sie entwickelten mithilfe von KI-Methoden eine Vorhersage, die nun der Bundespolizei lange im Voraus zur Verfügung gestellt werden kann, um eine optimale Planung zu gewährleisten.

Zielpublikum: Data Scientists, Entscheidungsträger, IoT-Verantwortliche, Prozessverantwortliche
Voraussetzungen: Keine
Schwierigkeitsgrad: Anfänger