TDWI Konferenz mit BARC@TDWI Track 2017

München, 26. - 28. Juni 2017

Partner

Sessionsdetails

Vortrag: Di 5.2
Datum: Di, 27.06.2017
Uhrzeit: 10:45 - 12:00
cart

No DWH without effect – BI für den Mittelstand leicht gemacht

Uhrzeit: 10:45 - 11:15
Vortrag: Di 5.2 1)

 

Die Miller Brands Germany GmbH (MBG) etabliert innovative Eigenmarken und namhafte Vertriebsmarken in Gastronomie und Handel auf der ganzen Welt. In diesem Zusammenhang besteht ein großer Bedarf an Informationen hinsichtlich des direkten und indirekten Absatzes. MBG wird in dem Vortrag anschaulich verdeutlichen welche Herausforderung es gab und wie durch agiles Vorgehens und gezielten Technologieeinsatz innerhalb von acht Wochen ein Data Warehouse aufgebaut wurde. OPITZ CONSULTING wird den Projektkontext und den organisatorischen Rahmen erläutern. Was waren die wesentlichen Erfolgsfaktoren.

Zielpublikum: BI-Manager, BI-Projektleiter, Entscheider, BI-Teamleiter
Voraussetzungen: BI Grundlagen
Schwierigkeitsgrad: Anfänger

 

BI@OTTO: Agile is out, Viable is in

Uhrzeit: 11:15 - 12:00
Vortrag: Di 5.2 2)

 

Digitalisierung ist derzeit in aller Munde. Viele Unternehmen suchen ihr Glück in Daten und Automatisierung. Auch bei OTTO stellen wir uns die Frage, wie wir uns den technologischen Fortschritt zunutze machen können, um unser Business optimal am Markt auszurichten und den Markt in unserem Sinne zu gestalten. In diesem Kontext wurde Business Intelligence als wichtiges Handlungsfeld definiert sowie der Bau einer neuen BI Plattform beschlossen. Wir wollen unser Geschäftsmodell „data-driven“ ausrichten. Was das heißt? Um Daten für sich gewinnbringend einzusetzen, sollte man Potentiale aber auch Grenzen von Daten evaluieren und beachten.
Im Vortrag wird aber nicht nur die technologische Komponente der Digitalisierung betrachtet. Im Zusammenhang mit der Digitalisierung sollte man die Bedeutung des Menschen für den Unternehmenserfolg hervorheben. Es ist essentiell, das alte Modell der Zusammenarbeit in Unternehmen, welches noch aus dem Industriezeitalter stammt, zu hinterfragen und anzupassen. Im Vortrag wird ganzheitlich über den kulturellen Wandel bei OTTO berichtet und mit prägnanten Beispielen untermauert. Nicht minder interessant ist es aber auch zu hören, wie wir bei OTTO leider oft vergessene Theorien wie das „Viable System Model“ von Stafford Beer oder die „Theory of Constraints“ von Eliyahu Goldratt genutzt haben, um unsere interne Organisation entsprechend der steigenden Komplexität des Marktes zu adaptieren, und dabei letztendlich zu der Erkenntnis gekommen sind, Projekte abzuschaffen.

Zielpublikum: BI-Manager, BI-Projektleiter, Entscheider, CIO, kurz Jeder, der sich für BI interessiert
Schwierigkeitsgrad: Fortgeschritten